• Hotel oben
    Das Hotel Glocke liegt im Herzen des Goms in Reckingen-Gluringen.
  • Hotelstube hotel
    Die Hotelstube ist für alle Gäste zugänglich und lädt zum Verweilen ein.
  • Frühstücksbuffet hotel
    Wir bieten Ihnen ein authentisches Bergdorffrühstück an, um gut gestärkt in den Tag zu starten.
  • Hausgemachtes Brot
    Unser - und Ihr - Brot backen wir täglich selber, aus eigener, langjähriger Brotteigkultur.
  • Honig
    Der Honig stammt aus der Region Goms und die Konfitüren sind hausgemacht.
  • Sauna
    Wir besitzen eine kleine Wellness-Anlage mit Sauna und Dampfbad.
  • Aabesitz
    Der Gastgeber "Gioco" erzählt einmal pro Woche geheimnisvoll von guten und bösen Geistern.
  • Brot backen
    Die Gastgeberin Hanny beim letzten Schliff eines feinen Kuchens.

Online reservieren


Bestpreis-Garantie

Der Glocke Dreiklang: Ruhe, Erholung und Inspiration

Das Hotel Glocke im Goms wurde 1987 eröffnet mit der Absicht, dem Gast einen erlebnisreichen Aufenthalt zu bieten. Um dieses Ziel zu erfüllen, haben wir einige Massnahmen getroffen. Das Hotel Glocke ist nur für die Hotelgäste geöffnet. Bei der Küche pflegen wir eine authentische und regionale Küche mit vegetarisch-vollwertigem und Fleischangebot. Das Vollkornmehl für unsere Teige mahlen wir selber und verarbeiten dies im Haus zu Brot.

Die Zimmer sind geräumig und das Haus wurde nach baubiologischen und ökologischen Richtlinien gebaut und seit Beginn liefert die Holzschnitzelheizung eine wohlige Wärme.
Im Hotel können diverse Wochen- und Tagesangebote belegt werden.

Es ist unsere Absicht, dem Gast eine Plattform für Kontakte, Gespräche, ungezwungenes und lockeres Zusammensein zu offerieren. Herzstück ist dabei die grosse Hotelstube mit dem Kachelofen, der Lounge, dem Billardtisch und all den andern Holzbrett- und Gesellschaftsspielen. Hier trifft sich der Gast am Abend beim Spiel und geniesst einmal pro Woche den "Aabesitz". Bei Kerzenschein erzählt der Gastgeber Geschichten, Zelletä, Luginä und Boozägschichte, untermalt mit Hackbrettklängen, Liedern und vertonten Gedichten im urchigen Walliser Dialekt. Die Hotelstube lebt und der Gast schätzt das einmalige Ambiente in diesem Raum.

Als gezielten und bewussten Gegenpol haben wir kein Fernsehegerät in den Zimmern eingebaut. Dem Gast wird die Gelegenheit geboten, aus seinem Alltagstrott auszuscheren, zur Ruhe zu kommen und sich mit anderen Gästen zu treffen. An diesem Punkt setzen wir mit unserem Konzept an.

Sollte der Gast eine Sendung im Fernsehen nicht verpassen wollen, so steht im Fernsehraum ein Bildschirm zur Verfügung.