Yogawoche 10. - 17. Januar 2015

„Yoga im Goms“, so schlicht ist diese Woche im Jahresprogramm des Hotels aufgeführt.
19 Teilnehmer lernen sich am Samstagabend beim Begrüssungsapero kennen und freuen sich auf die klassische Yogalektion jeweils am Morgen und am Abend.  
Es sind erfahrene Yogy’s, aber auch Laien (Newcomers) dabei die bereits am Sonntagmorgen um Acht entspannt und erwartungsvoll auf den Matten liegen.

Yoga vom 03. Januar bis 10. Januar 2015.
Schön Anni, sehe ich Dich auch dieses Jahr wieder in der Yogawoche! Ah, Erika, Du bist auch wieder dabei! Und Dein Name ist Stefan. Du begleitest Deine Partnerin zum Yoga, machst aber selber kein Yoga.
So und ähnlich tönt es am Anreisetag um 18.00 Uhr beim Apéro. In einem Dialog zwischen der den zwei Goggwärgini Gogg (Sebastian) und Wärgi (Gioco) werden wir über Neuerungen im Hotel und über das Wochenprogram informiert (Montag Theater, Mittwoch Sagenabend mit Gioco, Donnerstag Film mit Hugo Wirthner).

Am 30. Dezember führte das Radio Rottu Oberwallis (rro.ch) ein Interview mit dem Glocke-Stammgast Stefan Schärer ein Interview.

Gogg und Wärgi bedanken sich recht herzlich für das tolle Interview.

Hier können Sie das Interview nachhören.

Serviettentaschen

Gogg & Wärgi bedanken sich bei Fiona recht herzlich für die tolle Serviettentasche. Unsere Gäste sind sehr kreativ und wir freuen uns über jedes Kunstwerk.

Familie Bürge

Herzlichen Dank Johanna, Clara, Ida, René und Jonathan für die Neujahreswünsche. Wir wünschen auch ein gutes neues Jahr und viel Erfolg.  Über einen weiteren Besuch würden wir uns sehr freuen.

Gogg & Wärgi

Der Erfolg der ersten Feldenkrais-Tage zeigt sich nach dem feinen Abendessen am Billardtisch: Mit grosser Eleganz drehe und strecke ich meinen Körper, bringe die Queue wie ein Profi in Position und knalle die Kugel - leider eine gegnerische - ins Loch. Für die schlechte Taktik trage ich selbst die Schuld; das gesteigerte Körperbewusstsein verdanke ich hingegen der Feldenkrais Methode.

Ein Erfahrungsbericht von Trudy Asser

atmen hotelglocke wallis Atemübung

Atem und Bewegung

Was steht wohl hinter diesen beiden Worten, habe ich mich gefragt.
Jetzt weiss ich es, ein grosses Wohlfühlpaket!

Die Atemtherapeutin, Trudi Steffen, eine Emmentalerin mit heimeligem Dialekt. Sie zeigte uns, wo wir unsere Sehnen und Muskeln haben. Auch die unbekannten oder besser gesagt, die vergessenen und ungebrauchten. In der jeweiligen Turnstunde geht es gemütlich, fröhlich und ohne Stress und Krampf zu und her. Ich habe gestaunt, wie effizient diese langsamen Übungen sind. Sie trainieren die Koordination unserer Gliedmassen und lassen quälende Verspannungen verschwinden.

sirup hotel glocke goms

Hallo liebe Gäste

Es ist wieder einmal Zeit, dass wir uns melden. Die Wintersaison haben wir am Freitag, 05. Dezember 2014, angefangen. Es war ein toller Start mit vielen zufriedenen Gästen.

Während der Zwischensaison haben wir für euch eine neue Wein- und Getränkekarte kreiert. Auf der Weinkarte haben wir zwei Sagenfreunde "Wind und Niid" und "D'Alt Schmidia" aufgenommen. Lasst euch überraschen.
Endlich findet ihr auch ein Walliser Mineralwasser auf unserer Karte. Aproz sei Dank.

In Bern haben wir den "Le Sirupier de Berne" kennengelernt.

Abwechselnd könnt ihr bei uns tolle Sirups ausprobieren. Ob mit Wasser, Prosecco, Gin, Vodka, Weisswein, Bier oder Kaffee es schmeckt immer, garantiert.